Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Dienstag, 25. Juli 2017
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Mein Abendland
Geschichten deutscher Herkunft
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Monographie
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist 
HauptstelleD 300 / ErwBibVerfügbar0 
Inhalt
Nichts, was Christoph Dieckmann schreibt, ist erfunden. Dieser unermüdliche Chronist der ZEIT erlebt sein "Abendland". Ein Kind verschwindet, dann ein Staat. Die DDR-Nationalmannschaft ersteht neu, in Dresden demonstriert das Volk - wie 1989? Der greise Helmut Schmidt erklärt, er könne drei Jahrzehnte in die Zukunft blicken und ein Jahrtausend zurück. Auch Dieckmann erzählt Gegenwart als Herkunft aus Europas "Leitkulturen" Nationalismus und Krieg. Er führt nach Verdun, Exjugoslawien und an die Gräber der Roten Armee. Er folgt den Brüdern Grimm, Rosa Luxemburg und Willy Brandt. Er fährt mit der Eisenbahn ins "Morgenland", von Istanbul bis Teheran. Und er predigt auf der Wartburg über das Fremde. "Mein Abendland" ist ein lebenspralles Buch über unsere Identitäten, deutschkundig und weltoffen. Ein deutsches Gegenwartsbuch mit tiefen Wurzeln in der Vergangenheit Die sprachmächtigen, pointenreichen Texte des ostdeutschen Journalisten, der seit 1990 für die "Zeit" schreibt, verbinden Selbsterlebtes aus der DDR und dem vereintem Deutschland mit treffsicheren Porträts von Zeitgenossen und Beobachtungen sowie Reflexionen zum Umfang mit der deutschen Geschichte. Der als Sohn eines Pfarrers in der DDR aufgewachsene, regional auch auf Lesereisen präsente Autor (geboren 1956) schreibt seit 1990 in einem sehr eigenen, sehr persönlichen Stil Geschichten aus Deutschland für die "Zeit". Für seine sprachwitzig direkten, oft aphoristisch zugespitzten Texte wurde er mehrfach ausgezeichnet. Wie die letzte Sammlung vereint auch diese Reportagen und Essays, die bereits in "Zeit" und "Zeit Geschichte" erschienen sind, mit einem unveröffentlichten Text, der als einleitendes Kernstück mehr als die Hälfte des Bands einnimmt. Getragen von einem gut protestantischen, an Menschenrechten und einem radikalen Pazifismus orientierten Ethos, springt der gelernte Theologe, Rock- und Fußballfan assoziativ und voltenreich durch die Zeiten und verknüpft selbst Erlebtes aus DDR und vereintem Deutschland mit treffsicheren Porträts prominenter Zeitgenossen und genauen, pointenstarken Beobachtungen und Reflexionen zum Umgang mit deutscher Geschichte, mit Nationalsozialismus und DDR. Ein Lese-Erlebnis: Dieckmanns eigenwillig-brillanter Stil!
Details
Jahr: 2017
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Systematik: D 300
ISBN: 978-3-86153-938-4
Beschreibung: 1. Auflage, 271 Seiten : Illustrationen : schwarz-weiß
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns
Copyright 2011 by OCLC GmbH