Montag, 22. Juli 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Krise
wie Nationen sich erneuern können
Verfasser: Diamond, Jared
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Monographie
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D 100 / ErwBib Status: Zurückgelegt Vorbestellungen: 1 Frist:
Inhalt
Nach den Bestsellern »Arm und Reich« und »Kollaps« zeigt der Pulitzer-Preisträger Jared Diamond in seinem neuen und bisher persönlichsten Buch, wie Nationen mit den gegenwärtigen Krisen – Klimawandel, soziale Ungleichheit, gesellschaftliche Polarisierung – erfolgreich umgehen können. Sie müssen Krisen bewältigen wie Menschen persönliche Schicksalsschläge! Anhand der deutschen Nachkriegsgeschichte, Chiles Umgang mit der Diktatur Pinochets, Japans erzwungener ökonomischer Öffnung 1853 und weiterer historischer Beispiele zeichnet Diamond die Muster nach, wie sich Staaten von tiefgreifenden Erschütterungen erholen. Dabei wird deutlich: Bei der Bewältigung von Krisen sind ähnliche Faktoren entscheidend wie beim Umgang mit individuellen Traumatisierungen: sich eingestehen, dass man in einer Krise steckt; eine ehrliche Bestandsanalyse betreiben, statt sich als Opfer zu stilisieren; die Probleme eingrenzen; Hilfe annehmen und bereit sein, aus Krisen anderer zu lernen. Letztlich gilt es, sich zu verändern, ohne alles infrage zu stellen. Ein Buch zur rechten Zeit, das erklärt, wie Nationen an Krisen wachsen und Hoffnung für die Zukunft macht.
 
 
Wie gehen Nationen mit Krisen um? Der bekannte Geograf Diamond schildert Fälle aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an den Beispielen Finnland, Chile, Indonesien, Deutschland, USA und anderen.
Der Begriff "Krise" ist schlecht zu fassen, insbesondere, wenn er sozialwissenschaftlich und auf große Einheiten angewandt wird. Dies zeigt sich auch an diesem Buch, in dem Diamond (ID-A 47/05) Kriterien für Krisen des Individuums auf Nationen überträgt. Er wendet seine Kriterien narrativ auf Krisen von Staaten in der Vergangenheit an, um zum Schluss dann auf Krisenbewältigung international zu kommen, indem er die Gefahr von Atomkriegen, den Klimawandel und den Ressourcenverbrauch behandelt. Er schildert vor allem Fälle von Ländern, die er selbst kennt und liefert so eine Schilderung von Finnland, Japan, Chile, Indonesien, Australien, Deutschland und den USA, die von Literaturstudium und eigenem Erleben bzw. eigener Einschätzung lebt. Der Autor träumt von einer "rigoroseren quantitativen Analyse", die aber wohl ungelöst bleiben wird, zumal sich die Überlegungen auf die Zukunft beziehen. Mit Schwarz-Weiß-Illustrationen und Register. - Alles in allem ein anregendes Werk eines "Amateurhistorikers" (J. Osterhammel s. FAZ), welches wichtige Fragen anreißt, aber nicht in der behaupteten Tiefe behandelt. (2-3)
Details
Verfasser: Diamond, Jared
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Systematik: D 100, D 162, D 109
ISBN: 978-3-10-000284-6
Beschreibung: 461 Seiten, 32 ungezählte Seiten : Illustrationen : teilweise farbig : Karten
Originaltitel: Upheaval
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Förderverein
Copyright 2011 by OCLC GmbH