Montag, 14. Oktober 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Stand up
Feminismus für alle
Verfasser: Korbik, Julia
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2019
Verlag: Zürich, Kein & Aber
Monographie
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: E 713.1 / ErwBib Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Überblick über alle wichtigen Themen des Feminismus, seine Geschichte und aktuelle Entwicklungen, ergänzt durch Begriffserklärungen, Kurzbiografien, zahlreiche Infografiken und Illustrationen. Frauen können heute Bundeskanzlerin oder Pilotin werden, sie können Maschinenbau studieren, Hosen tragen oder Röcke, Kinder kriegen oder es sein lassen. Wozu also brauchen wir noch Feminismus? Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind von echter Gleichberechtigung noch meilenweit entfernt. Solange Heidi Klum im Fernsehen ihre dressierten Mädchen vorführt, solange die sozialen Medien alte Rollenbilder wieder neu beleben und Mädchen denken, es sei wichtiger, hübsch als klug zu sein, solange die Zahl der Schönheitsoperationen weiter wächst, solange Frauen für die gleiche Arbeit weniger Geld bekommen als Männer so lange ist nicht alles gut. Julia Korbik hat ein Handbuch für alle geschrieben, die endlich etwas verändern wollen: bunt, unterhaltsam, informativ, auf dem neuesten Stand. Mit neuen Interviews und Porträts von starken Frauen und Männern, die heute Vorbilder sind: Emma Watson, Taylor Swift, Margarete Stokowski, Sophie Passmann, Chimamanda Ngozi Adichie, Beyoncé und vielen mehr.
 
So findet sich z.B. auch eine Aussage zur aktuellen "àToo"-Debatte und ein Zitat aus einer Rede Angela Merkels anlässlich des Jubiläums des Frauenwahlrechtes 2019. Das Buch ist eine Einladung, sich mit Positionen des Feminismus auseinanderzusetzen und darüber nachzudenken, wer oder was nach wie vor die Gleichberechtigung von Frauen verhindert. Die Texte sind kleine Essays über die Geschichte des Feminismus, über die Biologie der Geschlechter, über Schönheitsideale, Sexismus, Pornografie, über Gewalt gegen Frauen, über Ungleichbehandlung in Politik und Wirtschaft, Kunst und Kultur. - Sie sind alle leicht lesbar. Die Aussagen werden mit einprägsamen Grafiken illustriert. Überhaupt sind die Illustrationen, das Besondere an diesem Buch. Sie erregen Aufmerksamkeit und machen das Buch zu einem "Eyecatcher".
 
Julia Korbik wurde 1988 im Ruhrgebiet geboren. In Frankreich und Deutschland studierte sie European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus und ärgerte sich über Leselisten, die nur männliche Autoren enthielten. Heute lebt Korbik als Autorin und freie Journalistin in Berlin und schreibt am liebsten über Politik und Popkultur aus feministischer Sicht. 2018 wurde sie in Darmstadt mit dem Luise-Büchner-Preis für Publizistik ausgezeichnet. Neben Stand up (Erstausgabe 2014) sind bisher von ihr erschienen: Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten (2017) und How to be a Girl. Stark, frei und ganz du selbst (2018).
Details
Verfasser: Korbik, Julia
Jahr: 2019
Verlag: Zürich, Kein & Aber
Systematik: E 713.1
ISBN: 978-3-0369-5815-6
Beschreibung: Überarbeitete Neuauflage, 429 Seiten : Illustrationen : farbig : Diagramme
Schlagwörter: Rebel Girls, Feminismus, Feministinnen, Frauen, Frauenrecht, Frauenrechte, Frauenrolle, Geschlechterbeziehung, Geschlechterrolle, Gewalt, Gleichberechtigung, Mädchen, Politik, Popkultur, Pornographie, Schönheit, Schönheitsideal, Sexismus, Wahlrecht, Frauenzeitschriften, Pop-Kultur
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Förderverein
Copyright 2011 by OCLC GmbH