Donnerstag, 21. November 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Warum Perfektion sinnlos und an jedem Gerücht was dran ist
77 schonungslose Jobwahrheiten
Verfasser: Rettig, Daniel
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt, Campus Verlag
Monographie
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: B 640 / ErwBib Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Der Journalist greift in 77 Episoden Thesen und Themen aus der Arbeitswelt auf und geht diesen mithilfe von wissenschaftlichen Studien und Experimenten auf den Grund. Interessante und kurzweilige Lektüre aus der Jobwelt.
Der Journalist Daniel Rettig (vgl. zuletzt "Die guten alten Zeiten", ID-B 4/14) greift in 77 mehrseitigen Episoden Themen aus der Arbeitswelt auf und geht diesen mithilfe von (international ausgerichteten) wissenschaftlichen Studien und Experimenten auf den Grund. Vielen Thesen (wie z.B. "Im Home Office macht man keine Karriere", "Geschäftigkeit dient als Statussymbol" oder "An jedem Gerücht ist was dran") stimmt man spontan zu, bei anderen (wie z.B. "Experten werden überbewertet", "Belastung lässt uns aufblühen" oder "Lügen steigern das Ansehen") ist man zunächst eher skeptisch. Mit Quellenverzeichnis. Interessante und kurzweilige Lektüre aus der Jobwelt, die nicht zuletzt aufgrund des werbewirksamen Titels und des attraktiven Covers ihre Leser finden wird. Ähnlicher Stil wie "Ich denke, also spinn ich" von Jochen Maier und Daniel Rettig. Zur Bestandsergänzung ab mittleren Beständen. (2-3)
Details
Verfasser: Rettig, Daniel
Jahr: 2019
Verlag: Frankfurt, Campus Verlag
Systematik: B 640
ISBN: 978-3-593-51083-5
Beschreibung: 224 Seiten
Schlagwörter: Arbeitsplatz, Arbeitsumfeld, Arbeitswelt
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Förderverein
Copyright 2011 by OCLC GmbH