Sonntag, 5. April 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
62 von 136
Antisemitismus
Präsenz und Tradition eines Ressentiments
Verfasser: Benz, Wolfgang
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2015
Verlag: Schwalbach/Ts., Wochenschau-Verl.
Monographie
verfügbarverfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D 109 / ErwBib Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Judenfeindschaft aus unterschiedlichen Motiven gipfelte unter nationalsozialistischer Ideologie im 20. Jh. im Völkermord. Der Judenhass lebte fort, daneben entstand nach dem Holocaust ein mit neuen Argumenten operierender Antisemitismus, der Scham- und Schuldgefühlen entspringt. Der oft beschworene "neue Antisemitismus" ist dagegen nichts anderes als die monotone Judenfeindschaft mit ihren Stereotypen, Legenden, Unterstellungen und Schuldzuweisungen, die sich in Jahrhunderten entwickelt
hat. Antisemitismus ist ein zentrales Element des Rechts-extremismus, aber er kommt aus der Mitte der Ge sell schaft. Doch nicht nur Judenhasser bieten Anlass zur Sorge. "Islamkritiker" denunzieren pauschal alle Muslime als Judenfeinde und Überengagierte versuchen, Antisemitismus auf die Haltung gegenüber Israel zu verengen und beziehen in ihr Verdikt jede kritische Haltung zur israelischen Politik mit ein. Objektive Kriterien, was Antisemitismus ist, wie er sich historisch entfaltete, in welchen Formen er vorkommt, wie Judenfeindschaft von Israelkritik abzugrenzen ist, sind für eine differenzierte Betrachtung unentbehrlich. Informationen und Argumente dazu finden sich in diesem Buch.
 
Der anerkannte Experte beschreibt Geschichte, Entwicklung, Wirkung des Antisemitismus chronologisch von der Antike bis in die heutige Zeit in Deutschland und Europa. Das Verständnis der informationsreichen Darstellung wird durch zahlreiche charakteristische, auch umstrittene Fallbeispiele und Textauszüge (Ritualmord, Jud Süß, Protokolle von Zion, Dreyfus-Affäre, Mord an Rathenau, der Fall Möllemann, das Gedicht von Grass u.v.m.) wesentlich verstärkt. Besondere Abschnitte befassen sich mit der Judenfeindschaft von Muslimen, der "Auschwitz-Lüge", der Abgrenzung zum Antizionismus und den Anstrengungen zur Bekämpfung des Antisemitismus.
Details
Verfasser: Benz, Wolfgang
Jahr: 2015
Verlag: Schwalbach/Ts., Wochenschau-Verl.
Systematik: D 109
ISBN: 978-3-7344-0104-6
Beschreibung: 254 S.
Schlagwörter: Antijudaismus, Antisemitismus, Antizionismus, Ausgrenzung, Deutschland, Diskriminierung, Genozid, Holocaust, Ideologie, Israel, Nationalsozialistische Ideologie , Pogrom, Polen, Russland, Vorurteil, Vorurteile, Holokaust, Shoah
Sprache: de
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Förderverein
Copyright 2011 by OCLC GmbH