Dienstag, 29. September 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Erben des Holocaust
Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Verfasser: Treuenfeld, Andrea von
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2017
Verlag: Gütersloh, Gütersloher Verlagshaus
Monographie
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D 409 / ErwBib Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:
Inhalt
Die 18 Töchter und Söhne von Holocaust-Überlebenden geben darüber Auskunft, wie die schrecklichen Erlebnisse ihrer Eltern ihr Leben prägten und wie sie sich mit der eigenen Familiengeschichte auseinandersetzten.
 
"Es sind die kleinen Facetten des Furchtbaren, die so erschüttern." (Andrea von Treuenfeld) Welche Erfahrungen machten die Kinder jener Menschen, die den Holocaust überlebten? Wie prägend waren die Erinnerungen der Eltern an Flucht, Konzentrationslager und die ermordete Familie? Und was bedeutete deren Neuanfang im Land der Täter für das eigene Leben? Andrea von Treuenfeld hat prominente Söhne und Töchter befragt. Marcel Reif, Nina Ruge, Ilja Richter, Andreas Nachama, Sharon Brauner, Robert Schindel und andere berichten von der Herausforderung, mit dem Ungeheuerlichen leben zu müssen. Ein wichtiges und berührendes Buch! Das Trauma des Holocaust und seine Folgen für die Zweite Generation. Die Nachkommen der Opfer brechen ihr Schweigen.
 
Die Kinder derjenigen, die die Schoa überlebten und meist in Deutschland aufwuchsen, erzählen, wie sie ihre Kindheit im Schatten der Vergangenheit erlebten, wie präsent die NS-Zeit in den Familien war, was verschwiegen, worüber gesprochen wurde, wie die schrecklichen Erlebnisse der Eltern das eigene Leben beeinflusst haben. Zu Wort kommen beispielsweise der Sportkommentator Marcel Reif, die Fernsehmoderatorin Nina Ruge, der Schriftsteller Robert Schindel, der Schauspieler Ilja Richter. Die Texte basieren auf Interviews, die den Charakter des Gesprochenen wiedergeben. Ein gut lesbares Buch, das einen guten Einblick in die Gedanken und Gefühlswelt der zweiten Generation und deren Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte und der NS-Zeit gibt. (2)
Details
Jahr: 2017
Verlag: Gütersloh, Gütersloher Verlagshaus
Systematik: D 409, D 343.2
ISBN: 978-3-579-08670-5
Beschreibung: 1. Auflage, 221 Seiten : Illustrationen : schwarz-weiß
Sprache: de
Mediengruppe: Monographie
Startseite    |    Aktuelles    |    Mein Konto    |    Veranstaltungen    |    Über uns    |    Förderverein
Copyright 2011 by OCLC GmbH
 
Retrobet Tv en g�venilir bahis siteleri prostonic hibisk�r bomb size serum flexoptima cool tea erikli kiralik ev prostacare curcumin 500 lipolysis aks�g�t ice therapy slim biotic usak escort beylikduzu escort pendik escort