Cover von Putins Armee der Trolle wird in neuem Tab geöffnet

Putins Armee der Trolle

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Aro, Jessikka (Verfasser)
Verfasserangabe: Jessikka Aro ; ins Deutsche übertragen von Katharina Diestelmeier [und 2 anderen]
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2022
Verlag: München, Goldmann
Mediengruppe: Monographie
nicht verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: D 554 / ErwBib Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 02.01.2023

Inhalt

Nicht nur Putins Militärapparat, auch seine Propagandamaschine läuft seit dem Überfall auf die Ukraine im Februar 2022 auf Hochtouren: Im Netz führt die russische Regierung einen Cyberkrieg gegen unliebsame Zivilisten, Politiker und Institutionen aus dem In- und Ausland. In ihrem Debüt Putins Armee der Trolle legt die preisgekrönte – und wegen ihrer kritischen Berichterstattung verfolgte – finnische Investigativjournalistin Jessikka Aro die Strategien hinter der Propagandaschlacht des Kremls offen. Sie schildert, wie vom russischen Staatsapparat orchestrierte Internettrolle systematisch gegen Oppositionelle, Medienhäuser und NGOs hetzen und nahezu unbemerkt an der Destabilisierung westlicher Demokratien arbeiten, etwa durch das bewusste Anheizen politischer Unstimmigkeiten innerhalb der Europäischen Union sowie die massive Beeinflussung der Wählerwahrnehmung im Vorfeld der US-Wahlen 2016 oder des Brexit-Referendums. Aros schockierende Schilderungen, in die Insiderberichte und ihre eigenen traumatischen Erfahrungen mit den Trollen Putins einfließen, lassen keinen Zweifel daran, dass Russland in Form von Internet-Spionage, Social-Media-Trolltum und Deepfakes alle Register des Cyberkriegs zieht, um Fehlinformationen zu verbreiten und seine Feinde auszuschalten. Eine unverzichtbare Lektüre für alle, die die Netz-Propaganda des Kremls als elementaren Bestandteil russischer Kriegsführung verstehen und ihr etwas entgegensetzen wollen. Die preisgekrönte finnische Investigativjournalistin deckt in vielen juristisch nachgewiesenen Fällen auf, wie die russische Regierung alle Personen und Institutionen systematisch verleumdet, psychisch, digital verfolgt und physisch bedroht, die ihr nicht genehme Themen aufklären wollen. Im Dezember 2020 wurde Jessikka mit dem renommierten Courage in Journalism-Preis ausgezeichnet, der in Kooperation mit der Washington Post und CNN verliehen wird, 2016 erhielt sie den Bonnier-Preis für Journalismus.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Aro, Jessikka (Verfasser)
Verfasserangabe: Jessikka Aro ; ins Deutsche übertragen von Katharina Diestelmeier [und 2 anderen]
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2022
Verlag: München, Goldmann
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik D 554, D 022
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 9783442316946
Beschreibung: 1. Auflage, deutsche Erstausgabe, 397 Seiten
Schlagwörter: Russland, Desinformation, Ukrainekrieg, Propaganda, Cyberkrieg, Internet, Europa, USA, Trolle, Informationstechnologien, Amerika, Vereinigte Staaten von Amerika
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Diestelmeier, Katharina (Übersetzer)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Putinin trollit
Mediengruppe: Monographie